AKSUS gibt’s seit 30 Jahren

Der AKSUS (Arbeitskreis Schule und Stadtteil) feiert 2019 sein 30-jähriges Bestehen.

Begonnen hat alles im Jahr 1989. Hier fanden sich einige Lehrkräfte der Gesamtschule Meiderich, der Familienbildungsstätte und der Bezirksbibliothek, welche die GSM zu einer Stadtteilschule, unter Einbeziehung aller Meidericher Institutionen und Einrichtungen, entwickeln wollten. Inhaltlich war klar, es sollte ein klares Signal gegen Rassismus und gegen die rechte Szene geben. Das Miteinander der Kulturen wollte und will man weiterhin fördern, berichtet der heutige Vorsitzende Gunnar Risch (Foto).

Mittlerweile sind ungefähr 150 Personen bzw. Vereine, Verbände und Organisationen im AKSUS zusammengeschlossen. Zahl­reiche Aktionen und Veranstaltungen wurden durch den langjährigen, ehemaligen Vorsitzenden Dieter Lesemann ins Leben gerufen und bis heute weitergeführt. Exemplarisch sollen hier die Verleihung des IMMIE (In Meiderich Miteinander), die Schulkunstausstellung in der Bezirksbibliothek, die Pflanzung des Baumes im Stadtpark, der Sternmarsch für mehr Toleranz oder die Aktion „Jung trifft Alt“ genannt werden. 

Das Centrum Westende ist ein wichtiger Ort für den AKSUS. Nicht nur, weil er Schulaula ist, sondern auch der vielleicht wichtigste Veranstaltungsort im Stadtteil. Durch das Centrum West­ende wurde ein Veranstaltungsort unter Federführung des Arbeitskreises gewonnen, der Meidericher Vereinen Raum für Feste und der Kleinkunstbühne den Rahmen für herausragende Kulturveranstaltungen gibt. Dort können aber auch Bands proben und sich die Bürger treffen.

Themenschwerpunkte für das abgelaufene und die kommenden Jahre werden Bildung im Ortsteil, ein Bürgerhaus für alle Meidericher und die Tunnellösung für den Ausbau der 

A 59 sein, wie Gunnar Risch anlässlich des 30. Geburtstages verkündete.

Höhepunkte in den 30 Jahren waren für Dieter Lesemann der Sternmarsch für Toleranz und gegen Ausgrenzung im Jahr 2003 und die Aktion „Jung trifft Alt“ im Jahr 2006. Damals schenkten Jugendliche den Senioren alte Handys, die im Notfall eingesetzt werden sollten. Dadurch kamen die Generationen miteinander ins Gespräch – und sind es mit diversen Aktionen bis heute.

 

Wir wünschen dem AKSUS und dem 1. Vorsitzenden Gunnar Risch noch viele weitere erfolgreiche Jahre in unserem Stadtteil unter dem Motto „In Meiderich Miteinander“. DANKE, dass es Euch gibt und dass ihr unseren Stadtteil bereichert!



Weihn. 2019/Jan. 2020

Ihre nächste Ausgabe

 

DER

 MEIDERICHER

 

erscheint am

 

Dienstag

 

28. 1. 2020

 

Anzeigen- & Redaktionsschluss:

 17. Januar 2020



Nach dem Zuch            ist vor dem Zuch ...

Der 18. Meidericher Blutwurstsonntagsumzug zieht am 16. Februar 2020 durch unsere Straßen.

 

Spenden können gerne auf das Konto des MCV Blau-Weiß e.V. überwiesen werden, IBAN: DE56 3505 0000 0222
0016 87.

Unser Wetter              im Bezirk Meiderich/Beeck          & Ruhrort

Apotheken-Notdienst (Duisburg)